Deutscher Gewerkschaftsbund

13.10.2017

Neuwahlen beim DGB Kreisverband Freising-Erding

Dr. Guido Hoyer wurde für vier weitere Jahre zum Vorsitzenden wiedergewählt.

Der DGB-Kreisvorsitzende Dr. Guido Hoyer

Hoyer

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist als Dachverband die politische Interessensvertretung der acht Mitgliedsgewerkschaften. Alle vier Jahre werden im DGB die Gremien neu gewählt. Am 10. Oktober konstituierte sich der DGB Kreisverband Freising-Erding neu. Der seit 2009 amtierende Vorsitzende Dr. Guido Hoyer (GEW) wurde auf der Sitzung wiedergewählt. Auch Hans Hartshauser (ver.di) bleibt als stellvertretender Vorsitzender im Amt.

In seinem Bericht über die zurückliegende Amtszeit zog Hoyer ein positives Fazit. Vor allem die intensive inhaltliche Arbeit des Kreisverbands zu Themen wie dem geplanten Freihandelsabkommen TTIP oder zur gesetzlichen Rente sei erwähnenswert. Darüber hinaus veranstalte der Kreisverband jährlich drei Kundgebungen zum 1. Mai in Freising, Erding und Moosburg sowie ein Gedenken zum Antikriegstag am 1. September. Zuletzt habe man vor der Bundestagswahl eine interessante Diskussion mit Sozialverbänden zum Thema Armut organisiert.

Für die kommende Amtszeit hat sich der neue Kreisvorstand unter anderem vorgenommen, sich mit der Bildungspolitik auseinanderzusetzen. Besonders das mangelnde Angebot an gebundenen Ganztagsklassen ist den Gewerkschaften ein Dorn im Auge. „Bayern ist bei den  Ganztagsklassen Schlusslicht in Deutschland. Gerade für berufstätige Eltern ist es wichtig, dass sie ihre Kinder in guter Betreuung wissen. Da reicht es nicht aus, dass eine Nachmittagsbetreuung an den Schulen angeboten wird, sondern es muss ein didaktisches Konzept für echten Ganztagsunterricht her,“ betont Dr. Guido Hoyer. „Vor der Landtagswahl in einem Jahr wird Bildungspolitik eines der wichtigsten Themen werden – auch im DGB.“


Nach oben

DGB München auf Facebook

Petition zum freien Sonntag unterstützen

DGB-Rentenkampagne

Weitere Informationen