Deutscher Gewerkschaftsbund

17.07.2015
Aufruf zum Protest gegen rechte Kundgebung

Wir sind München – München gegen Gewalt, Hass und Rassismus

Im Hinblick auf den Auftritt des vorbestraften Hasspredigers Lutz Bachmann am 20.07. auf dem Marienplatz, im Rahmen einer Pegida-Veranstaltung, erklärt das Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat:

Logo des Münchner Bündnis für Toleranz

Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat

  • In München gibt es keine Toleranz für Gewalt, Hass und Rassismus. Toleranz ist nichtbeliebig sondern orientiert sich an den Grundwerten unserer demokratischenStadtgesellschaft.
  • Wer in facebook mit Hitler-Bart auftritt, zeigt sein wahres Gesicht. Rassisten sind in München nicht erwünscht.
  • Wer mit Parolen zum vermeintlichen Schutz des Abendlandes vor einer angeblichenIslamisierung auf die Straße geht, schürt Ressentiments und Hass und skandiert gegen dieMenschenwürde und das Grundrecht auf Religionsfreiheit.
  • Wir wissen: Hass gegen Flüchtlinge, pauschale Vorurteile und anti-muslimische oder antisemitische Parolen sind gefährlich und ihre ungehemmte Äußerung mündet oft in Gewalt. Im ganzen Bundesgebiet und auch in Bayern gibt es ständig steigende Anschlagszahlen auf Asylunterkünfte. Auch in letzter Zeit gab es in München antisemitische, muslimenfeindliche, rassistische und homosexuellenfeindliche Vorfälle, die wir scharf verurteilen.

Das Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat begrüßt es, wenn zahlreiche Münchnerinnen und Münchner am Montag Abend auf dem Marienplatz zeigen, dass München demokratisch, pluralistisch und weltoffen ist.


Für den Sprecherrat des Bündnisses: Dieter Reiter, Oberbürgermeister; Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern; Bischofsvikar Rupert Graf zu Stolberg, Erzbischöfliches Ordinariat; Stadtdekanin Barbara Kittelberger, Evang.-Lutherisches Dekanat; Prof. Dr. Bernd Huber, Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität; Steffi Lux, Vorsitzende des KJR München-Stadt; Simone Burger, Vorsitzende des DGB Region München.


Das Münchner Bündnis für Toleranz, Demokratie und Rechtsstaat ist ein breiter Zusammenschluss der Münchner Zivilgesellschaft, bestehend u.a. aus dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München, Dieter Reiter, Vertretern der Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften, Jugendverbände, Universitäten, Wohlfahrtsverbänden und Sportvereine


Nach oben