Deutscher Gewerkschaftsbund

17.09.2018

Gedenken an die Opfer des Oktoberfestattentats

Was bleibt, nachdem der Tatort aufgeräumt ist und die Toten beerdigt sind?

Mahnmal Oktoberfestattentat

DGB/Kopera

Was bleibt, nachdem der Tatort aufgeräumt ist und die Toten beerdigt sind?

München wurde zu oft zum Schauplatz rechtsextremen Terrors: am 26.09.2018 werden wir den Toten und Überlebenden des Attentates auf das Oktoberfest gedenken. Im Mittelpunkt des Gedenkens sollen dieses Jahr die Fragen stehen:

Wie reagieren wir auf rechten Terror?
Wie gehen wir mit dem Oktoberfestattentat, mit den NSU-Morden oder dem OEZ-Attentat um?
Wie haben Politik und Gesellschaft auf die Taten reagiert, welche Schlüsse wurden gezogen?

Wir laden ein zur Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung

Grußwort: Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

Hauptredner: Tom Sundermann, Journalist und Reporter im NSU-Prozess

Ort: Mahnmal am Haupteingang zur Theresienwiese

Zeit: Mittwoch, 26. September 2018, 09:30 Uhr


Nach oben

DGB München auf Facebook

DGB-Rentenkampagne

Weitere Informationen