Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 075 - 28.04.2014

1. Mai in München

Gute Arbeit. Soziales Europa.

„2014 muss das Jahr der Guten Arbeit werden. Wichtige Schritte dahin werden im Moment in der Bundesregierung und dem Parlament verhandelt. Wir begrüßen die Einführung eines allgemeinen und gesetzlichen Mindestlohns und die Reformvorschläge zur Stärkung von Tarifverträgen. Aber es darf keine Ausnahmen beim Mindestlohn geben. Ein Mindestlohn mit Ausnahmen verliert seine Funktion, denn Würde kennt keine Ausnahmen. Das wäre wie, wenn Tempo 30 Zonen nur für Fiat Fahrer, aber nicht für Porsche Fahrer gelten würden.

2014 ist das Jahr der Europawahlen: Wir rufen alle Kolleginnen und Kollegen auf, wählen zu gehen. Nur wer wählen geht, kann Europa mitgestalten. Und aus Sicht der Gewerkschaften brauchen wir dringend einen Politikwechsel in Europa. Wir brauchen eine Abkehr von den rigorosen Sparprogrammen, mehr Regeln für die Finanzbrache, wir brauchen mehr und nicht weniger Arbeitnehmerrechte, wir brauchen ein soziales Europa und keine reine Wirtschaftsunion.“

Deshalb fordern wir am 1. Mai 2014: Gute Arbeit und ein soziales Europa“, so die DGB-Kreisvorsitzende Simone Burger.

Wir laden sie am 1. Mai um 9.30 Uhr zur Auftaktkundgebung ein. Auf der Auftaktkundgebung sprechen Norbert Zänkert (EVG) über die negativen Auswirkungen des 4. Eisenbahnpakets (wenn bei der Bahn Betrieb und Infrastruktur getrennt werden) für die Beschäftigten und die Pendler und Andreas Hoffmann (GEW) über die Zukunftsaussichten von Lehramtsstudierenden. Der Startpunkt ist das Gewerkschaftshaus.

Vom Gewerkschaftshaus zieht die Demonstration um 10.00 Uhr zum Marienplatz.

Um 11.00 Uhr beginnt die Kundgebung auf dem Marienplatz:

Eröffnung: Simone Burger
Vorsitzende DGB Kreisverband München

Grußwort: Dieter Reiter
design. Oberbürgermeister der LH München

Hauptrede:
Michael Vaissiliadis,

Vorsitzender der IG BCE

Aktion der DGB-Jugend zum Thema Rechte sind keine Privilegien. 

Im Anschluss an die Kundgebung dürfen wir sie zu unserem Kulturfest in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat einladen. Auf der Bühne sorgen Maria Reiser, die Stepptanzgruppe TapTonestudio, Donnerbalkan, die Tanzgruppe Halise und Mauricio Diaz & sE fOrmÓ! oRQUESTA für gute Laune.

Der Infomarkt mit den Münchner Gewerkschaften und verschiedenen Münchner Gruppen und Initiativen findet in der Rosenstraße, in der Kaufingerstraße und auf dem Marienplatz statt. Besonders hinweisen möchten wir auf unser Kinder- und Jugendprogramm, dass von der Arbeiterwohlfahrt, SJD-Die Falken und den Naturfreunden organisiert wird. Hier ist von einer Kletterwand, über eine Hüpfburg, ein Puppentheater und verschiedenen Bastelaktionen einiges geboten.

Um 17.30 Uhr übernimmt die DGB-Jugend und das Feierwerk die Bühne.

Der Eintritt ist frei.

Das komplette Programm finden Sie hier: http://muenchen.dgb.de/-/zuT

Michael Vassiliadis steht ab 12:40 Uhr im Ratskeller im Raum Elysium für Interviews zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten: Jörg Kammermann joerg.kammermann@igbce.de 

Über eine Vorankündigung würden wir uns freuen.

Für Rückfragen stehen wir jeder Zeit bereit.

Ihre Ansprechpartnerin vor Ort für die Kundgebung ist Frau Katharina Joho.


Nach oben