Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 063 - 15.11.2013

Neuwahlen beim DGB München

 

Simone Burger wurde als Vorsitzende des DGB Kreisverbands München wiedergewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden als stellvertretende Vorsitzende Horst Lischka (1. Bevollmächtigter der IG Metall München) und Heiner Birner (Geschäftsführer von ver.di München).

 „2014 wird genauso wie 2013 im Zeichen der Wahlen stehen. Es finden nicht nur Kommunal- und Europawahlen statt, sondern auch die Betriebsratswahlen. Zwischen dem 1. März und dem 31. Mai 2014 wird in vielen Münchner Unternehmen gewählt. Nur mit einem Betriebsrat können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Unternehmen mitbestimmen und ihre Rechte durchsetzen. Deshalb freuen sich die Münchner Gewerkschaften über jeden neuen Betriebsrat, der gegründet wird und unterstützen die Kolleginnen und Kollegen aktiv beim Aufbau. Denn im Frühjahr 2014 sollen möglichst viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Wahl haben.“ so die DGB-Vorsitzende Simone Burger.

 „Gute Arbeit und gutes Leben in München“ lautet die Überschrift des DGB Positionspapiers zu den Kommunalwahlen in München, das auf derselben Sitzung beschlossen wurde. Münchens soll als Industrie- und Dienstleistungsstandort erhalten und die Infrastruktur ausgebaut werden. Vor allem der öffentliche Nahverkehr muss mit dem Wachstum der Stadt mithalten und es müssen wirklich alle Maßnahmen ergriffen werden, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Wir lehnen jegliche Privatisierung der Daseinsvorsorge ab.

Weiterhin fordert der DGB einen Ausbau der politischen Bildung an allen Schulen.

Wenn „München muss Stadt der guten Arbeit“ sein will, müssen sich die Parteien positionieren zu den Themen faire Betriebsratswahlen, Stärkung der Mitbestimmung, keine tarif-freien Zonen, keine prekäre Beschäftigung und gute Entlohnung: beim Thema die Stadt als Arbeitgeberin, bei der Vergabe öffentlicher Aufträge und in der politischen Diskussion.“ so die DGB Vorsitzende Simone Burger.

Link zum Pressebild: http://muenchen.dgb.de/presse


Nach oben