Deutscher Gewerkschaftsbund

Was sind Gewerkschaften

Der Deutsche Gewerkschaftsbund

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) steht für eine solidarische Gesellschaft. Er ist die Stimme der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden in Bund, Ländern und Gemeinden. National und international vertritt er die Gewerkschaftsbewegung und ist die politische Stimme der Mitgliedsgewerkschaften mit rund als 6,4 Millionen organisierten ArbeitnehmerInnen. Damit ist der DGB der weltgrößte Gewerkschaftsbund.

Er koordiniert die gewerkschaftlichen Aktivitäten. Als Dachverband schließt er keine Tarifverträge ab.

Seit seiner Gründung 1949 ist er dem Prinzip der Einheitsgewerkschaft verpflichtet. Er ist - wie seine Mitgliedsgewerkschaften - pluralistisch und unabhängig, aber keineswegs politische neutral. Er bezieht Position im Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Die Mitgliedsgewerkschaften des DGB handeln mit den Arbeitgebern Tarifverträge, u.a. zu Einkommen, Arbeitszeiten, Urlaub aus, im Falle eines Arbeitskampfes organisieren sie den Streik und zahlen den Mitgliedern Streikunterstützung.

Sie helfen bei der Gründung von Betriebsräten, unterstützen die Beschäftigten bei betrieblichen Konflikten und vertreten sie bei Streitigkeiten mit ihrem Arbeitgeber, Gewerkschaftsmitglieder genießen kostenlosen Rechtsschutz.


Warum Sie mit dabei sein sollten?

Hier finden sie 8 Gründe um Mitglied zu werden

Mehr Informationen zur Arbeit des DGB

http://www.dgb.de/uber-uns/dgb-heute

Mehr Informationen zur Geschichte des DGB

http://www.dgb.de/uber-uns/bewegte-zeiten


Nach oben