Deutscher Gewerkschaftsbund

04.03.2020

Das sagen die OB-KandidatInnen zum Thema Bezahlbares Wohnen

Hausfassade am Hackeschen Markt in Berlin

DGB/Hesse

Was sind die drei wichtigsten Punkte die Sie angehen wollen, damit Wohnen in München bezahlbar wird?

 

 

 

 

 

  • Dieter Reiter (SPD)

    Dieter Reiter

    SPD München

    Dieter Reiter, SPD:

    Die Mieterinnen und Mieter in dieser Stadt brauchen eine Atempause und vor allem braucht es ein deutliches Signal an die Staatskanzlei und nach Berlin: nehmt den Mieterschutz endlich ernst und handelt. Deshalb unterstütze ich das Volksbegehren Mietenstopp.

    Gemeinsam mit Hans-Jochen Vogel setze ich mich für ein anders Bodenrecht ein. Denn nur wenn wir den absurden Spekulationspreisen bei Boden Einhalt gebieten, können bezahlbare Wohnungen entstehen. Ich mache mich dafür stark: Grund und Boden muss dem Allgemeinwohl dienen. Und in München kaufen wir uns gemeinsam mit einem kommunalen Bodenfond die Stadt zurück.

    Ich will dass die Genossenschaften in München wachsen. In den neuen Stadtquartieren stellt ihnen die Stadt – auf meine Initiative und die der SPD – bezahlbaren Grund und Boden zur Verfügung. Denn Genossenschaften schaffen bezahlbares Wohnen und Sicherheit für Bewohnerinnen und Bewohner.

     

  • Katrin Habenschaden (Grüne)

  • Thomas Lechner (Linke)

  • Kristina Frank (CSU)

    Wir haben leider keine Antwort erhalten.


Nach oben

DGB München auf Facebook

facebook
23.07.2019

Warum wir uns für die SEM engagieren.

 

Es wird immer schwieriger, in München eine bezahlbare Wohnung zu finden. Warum wir uns deshalb für eine "SEM" - eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Nordosten einsetzen, erfährst du hier im Video.


Nach oben

Jetzt Unterschreiben

Weitere Informationen

DGB Bayern